Bio – Kokosöl

Da Kokosöl im Moment gerade eine riesigen Aufschwung erlebt, habe ich mich der Welle angeschlossen. Ich will selbst mal probieren ob das Wundermittel Kokosöl wirklich etwas bringt.

Im Internet, in Supermärkten und in jedem Reformhaus gibt es mittlerweile Kokosöl in allen erdenklichen Formen. Ich habe bei der Suche viel Wert auf Bioqualität gelegt, da ich ja das natürliche Kokosöl testen will. Natürlich war auch der Preis wichtig, da Kokosöl sowieso sehr teuer ist. Ich habe dann über Amazon die Seite „Dr. Goerg“ entdeckt. Die Seite hat mir direkt zugesagt, da auch weiter frische Produkte angeboten werden. Der Preis lag mit 6,95€ (inkl. MwSt.) auch echt super. Die Lieferung war kostenfrei und ist auch direkt am nächsten Tag angekommen.

Kokosöl besitzt eine große Fülle an gesunden Inhaltsstoffen. Nicht alle wurden bisher entziffert, fast wöchentlich gibt es neue wissenschaftliche Meldungen hinsichtlich der positiven Wirkung von Kokosöl. Das sind bisher die wichtigsten Inhaltsstoffe:

Laurinsäure

Mit dem Begriff Laurinsäure bezeichnet man die Hauptfettsäure des Kokosöls. Diese Säure hat die Eigenschaft, die schützende Lipidmembran von Bakterien und Viren zu durchdringen und somit die Schädlinge von innen heraus zu zerstören. Somit stärkt Laurinsäure das Immunsystem und hilft dem Körper, sich gegen Krankheiten und Schädlinge selbst zu wehren. Der Körper kann diese Säure in der benötigten Menge nicht selbst produzieren, daher kann der Mensch ihm mit der Einnahme von Kokosöl dabei helfen.

Vitamine, Mineralien und Spurenelemente

Trotz des Umstands, dass heute in unseren Breitengraden Nahrungsmittel aus der gesamten Welt zur Verfügung stehen, ernähren sich viele Menschen einseitig und mangelhaft. Wichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente fehlen dem Körper. Durch die Zufuhr von Kokosöl werden diese Mangelerscheinungen ausgeglichen.

Aminosäuren

Leistungssteigernd auf Körper und Geist wirken sich Aminosäuren aus. Da der Körper sie nicht selbst produzieren kann, müssen sie mit der Nahrung zugeführt werden. Die menschliche Nahrung enthält aber zum größten Teil nicht genug Aminosäuren, weswegen beispielsweise Sportler diese in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu sich nehmen. Wesentlich einfacher und gesünder ist jedoch die Zufuhr von Aminosäuren durch die Einnahme von Kokosöl, das eine große Menge dieser wertvollen Säuren enthält und daher eine leistungssteigernde Wirkung entfaltet.

Antioxidantien

Untersuchungen und Studien haben gezeigt, dass für die Bekämpfung schwerwiegender Krankheiten wie beispielsweise Krebs die Wirkung von Antioxidantien im menschlichen Körper eine wichtige Rolle spielt. Es handelt sich dabei um antioxidativ wirkende Enzyme. Die Menge dieser Enzyme ist bei vielen Menschen im Körper zu gering. Durch die Verwendung von Kokosöl erhöht sich die Menge der Antioxidantien, wodurch sich ein wirksamer Schutz gegen Krebs und andere Erkrankungen ergibt.

 

So, nun aber mal zu meinem persönlichen Test. Ich habe vier Wochen lang „Ölziehen“ ausprobiert. Außerdem habe ich das Kokosöl zum Essen und Braten in der Küche genutzt.

Ölziehen

Dabei nehmt ihr morgens vor dem Essen etwa ein Esslöffel Bio-Kokosöl in den Mund. Spült jetzt das Öl für etwa 15 bis idealerweise 20 Minuten im Mund hin und her. Haltet das Öl im  Mund immer in Bewegung. Spült es schlürfend und saugend durch die Zähne um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Zwischendurch könnt ihr immer wieder eine Pause einlegen und das Öl im Mund verteilen und einwirken lassen.Auf gar keinen Fall solltet ihr den Kopf nicht zum Gurgeln in den Nacken legen. Achtet unbedingt darauf, dass nichts von der Flüssigkeit verschluckt wird, denn darin befinden sich ja die Gifte und Bakterien die man loswerden will. Das Ölziehen sollte entspannt und unverkrampft sein. Nach Ablauf der 20 Minuten wird das Öl ausgespuckt und der Mund mit warmen Wasser ausgespült. Danach ganz wie gewohnt die Zähne putzen.

Das ganze habe ich zwei Monate regelmäßig, jeden Tag gemacht. Ich war echt begeistert, nach dem Ölziehen fühlt man sich frisch und sauber im Mund und auch der leichte Aufhellungseffekt der Zähne ist bei mir eingetreten. Ich bin wirklich begeistert vom Ölziehen und werde das auch in Zukunft machen.

 

Essen

In der Küche ist Kokosöl ebenfalls sehr vielseitig. Man kann es zum Braten, Backen und zum Verfeinern von Gerichten nutzen. Sehr gerne habe ich das Kokosöl als „Dressing“ für Obstsalat genutzt. Aber auch beim Braten ist Kokosöl super. Es verliert bei großer Hitze den typischen Kokosgeschmack und schmeckt dennoch leicht und frisch. Beim Backen habe ich das vorgeschrieben Olivenöl durch die gleiche Menge Kokosöl ersetzt. Der leichte Kokosgeschmack war echt lecker und auch so schmeckte der Kuchen viel frischer und leichter als sonst. Kokosöl ist zwar nicht für jeden Tag geeignet aber dennoch ist es eine super Alternative für abwechslungsreiche Gerichte.

DSC_0014

 

Quelle: http://www.kokosoel.info/
Advertisements

8 Gedanken zu “Bio – Kokosöl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s